Regeneration im Sport mit Hanf und CBD

Regeneration mit Hanf

Erhole dich besser! In diesem Artikel zeigen wir dir, wie Hanf und CBD dich bei der Regeneration unterstützen kann.

Übersicht:

Regeneration mit Hanf und CBD als Schlüssel zum Erfolg

Insbesondere für Sportler gilt:
Wer schneller regeneriert, kann mehr trainieren – Wer mehr trainieren kann, wird besser – Wer besser wird, gewinnt.
Die Regenerationsfähigkeit kann somit zum entscheidenden Erfolgsfaktor werden oder sogar über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Eine optimierte Regeneration mit Hanf-Lebensmittel und CBD kann gleich mehrere Vorteile bringen. Doch nicht nur für Sportler, sondern auch im Berufs- und Privatleben ist dies wichtig.
Denn auch hier gilt: wer besser regeneriert, …

  • kann mehr leisten
  • bleibt gesund
  • erhöht seine Lebensqualität

Die wichtigsten fünf Faktoren für die Regeneration

Mehrere Punkte entscheidenden darüber, wie gut du regenerieren kannst. Darauf aufbauend erklären wir dir, wie du deine Regeneration mit Hanf und CBD optimieren kannst.

Der Schlaf

Der Schlaf ist entscheidend für die Regeneration und den Wachstum der Muskeln. Darüber hinaus entwickeln sich Gedächtnis, Kreativität und damit auch Koordination im Schlaf weiter. Guter Schlaf ist deshalb immens wichtig für die Regeneration sowie die körperliche und mentale Leistungsfähigkeit.

Die Ernährung

Die komplette Funktionsfähigkeit des Körpers wird durch die Ernährung maßgeblich beeinflusst und ist Schlüssel für eine gute Regeneration. Die richtigen Nährstoffe sind für Regeneration, Wachstum und Leistungsfähigkeit essentiell. Spitzensportler müssen ihre Trainingsreize so setzen, dass der Körper mehr und stärkere Muskelzellen bildet. Dabei entstehen kleine Entzündungen, welche durch eine anti-entzündliche Ernährung besser regenerieren. Neben Eiweiß als Baustein unserer Zellen spielen dabei vor allem Mineralstoffe, Vitamine und auch Omega-3 Fette ein große Rolle. Eine entzündungsfördernde Ernährung wirkt sich somit negativ auf die Regeneration aus und kann zudem zu chronischen Entzündungen führen. Dies gilt auch für die geistige Regenerations- und Leistungsfähigkeit.

Der Trainingszustand und die Intensität des Trainings

Je besser du trainiert bist, desto besser regenerierst du. Das hängt vor allem daran, dass dein Körper die Belastung kennt und lernt, damit umzugehen. Natürlich ist zudem die Intensität des Trainings maßgeblich dafür, wie schnell und gut du regenerierst.

Körperliche Belastung während der Regenerationszeit

Erneutes, intensives Training wirkt sich in der Regenerationsphase erwiesenermaßen negativ aus und kann sogar den Trainingseffekt zunichtemachen. Im Gegensatz dazu kann leichtes Ausdauertraining die Regeneration fördern, weil dadurch die Muskeln besser durchblutet und mit Nährstoffen versorgt werden. 

Das Alter und deine Gene

Junge Menschen zwischen 14 und 32 Jahren haben in der Regel eine sehr gute und schnelle Regenerationsfähigkeit. Wer durchgehend trainiert, hält sich jung und kann diese Fähigkeit länger erhalten. Darüber hinaus ist jeder Mensch verschieden. Somit spielen auch die Gene eine wesentliche Rolle bei der Regenerationsfähigkeit.

Wie du deine Regeneration mit Hanf-Lebensmittel unterstützt

Wie bereits erwähnt, ist die Zufuhr der richtigen Nährstoffe entscheidend dafür, ob sich dein Körper auch regeneriert. Dabei sind insbesondere Hanfsamen ein geniales Lebensmittel für Sportler und aktive Menschen:

  • Hanfsamen sind reich an leicht verdaulichem und komplettem Eiweiß. Somit wird der Körper mit den notwendigen Bausteinen versorgt und die Verdauung nicht belastet.
  • Omega-3 und Omega-6 Fette im optimalen Verhältnis helfen dabei, dass unsere Zellen gesund bleiben und schneller regenerieren können. Omega-3 wirkt zudem entzündungshemmend, was zu weniger Muskelkater und kürzeren Regenerationszeiten führt.
  • Mineralstoffe, insbesondere Eisen, Zink und Magnesium sind extrem wichtig für die Regeneration. Magnesium sorgt für einen funktionierenden Stoffwechsel, Zink unterstützt das Immunsystem und Eisen die Blutbildung. Fehlen diese Mineralstoffe, ist eine schnelle Regeneration kaum möglich. 
  • Vitamin E in Hanf wirkt antioxidativ und hilft damit, Entzündungen vorzubeugen.
Hanf Lebensmittel für eine gute Regeneration
Hanf Lebensmittel für eine gute Regeneration

Ein entscheidender Vorteil von Hanf gegenüber anderen Lebensmitteln ist die basische Verstoffwechselung. Ist dein Körper übersäuert, kann er nicht so schnell regenerieren. Ein großes Problem dabei ist, dass nur sehr wenige Eiweißquellen basisch verstoffwechselt werden. Neben Hanf zählt auch das Eiweiß aus Lupinen dazu. Andere Eiweißquellen, insbesondere tierisches Eiweiß, fördert eine Übersäuerung im Körper. 

Empfehlungen von Ski-Profi Daniel Meier

Daniel MeierHanfprotein Premium in Shakes: Deckt den Eiweiß- und Mineralstoffbedarf und ist sehr leicht verdaulich.
Hanfsamen geschält: Kombinieren Omega-Fette und Eiweiß und werden ebenfalls sehr schnell aufgenommen.
Hanföl für zusätzliche Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren.
Hanf Urdinkel Pasta versorgt den Körper mit komplexen Kohlenhydraten, Eiweiß und Mineralstoffen. Dinkel ist leichter verträglich und begünstigt Entzündungen weniger stark als Weizen.
Probiere auch Daniels Hempions-Carbonara aus. Die optimale Sportler-Mahlzeit ist in 10 Minuten frisch zubereitet und versorgt deinen Körper mit den optimalen Nährstoffen.

Wie du deine Regeneration mit CBD verbessern kannst

CBD (Cannabidiol) ist ein Stoff, welcher im menschlichen Körper in ähnlicher Form vorkommt, und zwar im sogenannten Endocannabinoidsystem. Als Teil unseres Nervensystems ist dieses vor allem an der reibungslosen Kommunikation zwischen Gehirn, Immunsystem und Rückenmark beteiligt. Nimmst du CBD zu dir, kann sich das positiv auf dieses wichtige Kommunikationssystem auswirken. Mehr Details zur Wirkungsweise und den Einsatzgebieten von CBD findest du in unserem Artikel zu CBD

Faktoren, wieso sich CBD positiv auf die Regeneration auswirken kann

  • Die verbesserte Kommunikation im Körper wirkt sich positiv auf den gesamten Organismus und damit auch die Regenerationsfähigkeit aus.
  • CBD gilt als stark entzündungshemmend. Sind im Körper weniger Entzündungen vorhanden, kann er sich besser und schneller regenerieren. 
  • Die beruhigende Wirkung von CBD kann die Qualität des Schlafes bedeutend verbessert. Daraus folgt, dass sich Muskeln und Gehirn besser erholen und wachsen können. 

Kein Wunder also, dass bei MMA Kämpfern aus der amerikanischen UFC die Anwendung von CBD verbreitet ist. Vor allem nach einem Kampf vertrauen die Sportler auf CBD, um den Körper möglich schnell zu regenerieren. Dabei kommen zur physischen und geistigen Belastung teils auch blutige Verletzungen dazu. CBD unterstützt auch hier die Heilung von kleinen muskulären Risse oder größeren oberflächlichen Verletzungen.

CBD Öl für eine gute Regeneration
CBD Öl für eine gute Regeneration

Daniel Meier zur Anwendung von CBD:

Daniel MeierSinnvoll ist, zuerst niedrig zu dosieren und sich an die richtige Menge heranzutasten. Ich selbst verwende CBD morgens und abends. Am besten ist es, die Dosis in wöchentlichen Schritten bis zum richtigen Niveau zu erhöhen. Danach empfehle ich die gesamte Tagesdosis vor dem Schlafen zu nehmen, weil es die Schlafqualität deutlich steigert – und Schlaf ist bekanntlich das beste Anti-Aging Mittel (Regeneration). Für die gezielte, lokale Anwendung ist eine CBD-Salbe am besten geeignet.

Scroll to Top