Mit Hanf abnehmen: 4 Effekte für eine schlanke Figur

Mit Hanf abnehmen

Richtig eingesetzt kann Hanf effektiv beim Abnehmen helfen. Im Artikel stellen wir die vier wichtigsten Effekte vor, mit denen du überflüssige Kilogramm loswirst. Darüber hinaus kann dir Hanf dabei helfen, mit der richtigen Ernährung in Balance zu kommen. Im folgenden erfährst du, wie Hanfprodukte richtig in den Ernährungsplan eingebaut werden können. 

Übersicht

Abnehmen statt Heißhunger

Wir hören oft: “Hanfkonsum macht doch hungrig? –  Wie kann ich mit Hanf abnehmen?”

Diese Aussage ist absolut berechtig. Denn wer THC-haltigen Hanf konsumiert, kann unter Umständen hungrig werden. So mancher leidet sogar unter Heißhunger-Attacken. Im Gegensatz dazu widmen wir uns ausschließlich den zu 100% legalen und THC-armen Hanfsorten. Diese schließen einen solchen Effekt aus. Die Wirkung von Produkte aus Nutzhanf ist sogar meist gegenteilig.

Lebensmittel, welche meist aus den Samen der Pflanze hergestellt werden, eignen sich besonders gut als Unterstützung beim Abnehmen. Außerdem können dir die legalen Erzeugnisse aus Nutzhanf-Blüten bei der Gewichtsreduktion helfen.

Vor allem die folgenden 4 Inhaltsstoffe der Hanfpflanze helfen dir beim Abnehmen:

1. Cannabinoide

Die in Hanf enthaltenen Cannabinoide namens Tetrahydrocannabivarin (THCV) und Cannabidiol (CBD) sind maßgeblich für einen positiven Effekt beim Abnehmen verantwortlich. Dies liegt vor allem daran, dass diese Wirkstoffe eine appetithemmende Wirkung entfalten können. Tierversuche haben gezeigt, dass diese Stoffe die Verteilung von Fett im Körper beeinflussen und den Stoffwechsel beschleunigen können. Dies führte zu einem niedrigeren Leberfettwert und zugleich zu einem reduzierten Cholesterinwert.

2. Protein

Der niedrige Kohlenhydrate-Gehalt und der hohe Anteil an hochwertigen Protein macht Hanfsamen zu einer großen Hilfe beim Abnehmen. Zudem verfügt Hanfeiweiß über eine besonders verträgliche Zusammensetzung für den menschlichen Körper. Dies hat mehrere Vorteile:

  • Unser Körper kann sein Gewicht besser regulieren, wenn ihm hochwertiges Eiweiß zur Verfügung gestellt wird.
  • Hanfprotein enthält alle acht für den Körper essentiellen Aminosäuren in einem optimalen Verhältnis.
  • Hanf wird im Gegensatz zu vielen anderen Proteinquellen basisch verstoffwechselt.
  • Hanfsamen und das daraus gewonnene Hanfprotein enthält kaum Kohlenhydrate und ist reich an Ballaststoffen.
  • Die Aufnahme von Protein fördert im Allgemeinen das Sättigungsgefühl.
  • Die in Hanfsamen enthaltenen Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren unterstützen den Hormonhaushalt, welcher unter anderem das Hungergefühl reguliert.

3. Wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe

Des Weiteren sind Hanfsamen besonders reich an wertvollen Nährstoffen. Die Samen sind derart reich an Vitalstoffen, dass der Körper auch während einer Diät bestens versorgt ist. Dabei unterstützen Zink, Omega-3 Fettsäuren und Vitamin E das Immunsystem und fängen freie Radikale ein. Weiters sind die reichlich vorhandenen Mineralstoffe essentiell für verschiedene Stoffwechselvorgänge. Ein gesunder Stoffwechsel ist eine äußerst wichtige Voraussetzung bei der Gewichtsreduktion. Die wichtigsten Mineralstoffe in diesem Zusammenhang sind Magnesium, Zink und Eisen.

4. Ballaststoffe

Der hohe Gehalt an löslichen und unlöslichen Ballaststoffen in Hanfsamen hilft der Verdauung. Unlösliche Ballaststoffe sind wichtig für einen guten Stuhlgang, wobei lösliche Ballaststoffe für eine verminderte Aufnahme von Glucose sorgen. Dies hat zur Folge, dass der Blutzuckerspiegel im Blut langsamer ansteigt. Dadurch werden Ausschläge des Insulinspiegels und die darauf folgenden Heißhungerattacken verhindert. Als positiver Nebeneffekt verringern Ballaststoffe zudem das Risiko für das Auftreten von Diabetes Typ 2.

Wie nehme ich konkret mit Hanf ab?

Generell kann gesagt werden, dass jeder Mensch einen unterschiedlichen Stoffwechsel hat. Deshalb gibt es auch kein Rezept, welches für jeden perfekt passt. Grundsätzlich gilt: Die Kombination aus Hanfprodukten gepaart mit regelmäßigem Ausdauersport in moderater Intensität ist am effektivsten. Teilweise kannst du auch ganze Mahlzeiten mit einem Hanf-Proteinshake ersetzen und so den Konsum an Kohlenhydraten reduzieren.

In der täglichen Küche kann normales Mehl mit bis zu 30% durch Hanfprotein ersetzt werden. Somit sinkt der Kaloriengehalt des Essens deutlich und der Anteil an Eiweiß und Ballaststoffen steigt. Daneben sorgt der hohe Protein- und Ballaststoffgehalt für ein schnelleres Sättigungsgefühl. Wer zusätzlich den Effekt von CBD nutzen will, kann ergänzend CBD-Produkte anwenden. Dabei sind vor allem Vollspektrum-Öle zu empfehlen.

Quellen:
Sensiseeds.de
Wunderweib.de
Healthyandhappy.de


10% Rabatt für dich?

Dann jetzt zum Newsletter anmelden. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Ich möchte zukünftig über Angebote, Gutscheine, Gewinnspiele und News von Hempions per E-Mail informiert werden. Mit meiner Anmeldung akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.

Scroll to Top